Ausstellung

„Fred Koch. Naturfotografie der 1920/30er Jahre“

Friederike Eden

Aus der Zeitschrift: Rundbrief Fotografie

Online veröffentlicht:

20 Sep 2022

Zusammenfassung

Abstract

Dem Fotografen Fred Koch (1904–1947) entging kein Detail; scharf und pointiert zeigen seine Aufnahmen Pflanzen, Tiere und Kristalle. Seine ästhetischen Fotografien sprechen eine neusachliche Sprache, die sich in keiner anderen Kunstform so überzeugend artikuliert wie in der Fotografie. Hier werden die erste Werkpräsentation des heute weitgehend vergessenen Fotografen in der Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin sowie der zugehörige Ausstellungskatalog, in dem sich Stefanie Odenthal, Kuratorin der Alfred Ehrhardt Stiftung, und Rainer Stamm, Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, dem frühen OEuvre des Fotografen widmen, besprochen. In diesen wird nicht nur Kochs Biografie beleuchtet, es wird ihm auch ­erstmals ein Werk zugeschrieben, das sich somit kontextualisieren lässt. Mehr als acht Jahrzehnte nach seinem Tod erhält Fred Koch somit eine umfassende Würdigung.

Weitere Artikel in diesem Heft:

Rundbrief Fotografie Ausgaben

Volume 30 (2023)
Issue 4 (December 2023) [N.F. 120]
Issue 3 (September 2023) [N.F. 119]
Issue 2 (June 2023) [N.F. 118]
Issue 1 (April 2023) [N.F. 117]
Volume 29 (2022)
Issue 3-4 (December 2022) [N.F. 115/116]
Issue 2 (September 2022) [N.F. 114]
Issue 1 (April 2022) [N.F. 113]

Jetzt die Zeitschrift uneingeschränkt lesen

Ähnliche Titel

Sie möchten monatlich über Neuerscheinungen und Veranstaltungen informiert werden?

DKV
EUR
Deutsch

Deutscher Kunstverlag

Genthiner Straße 13

10785 Berlin

+49 (0)30 / 27 90 76 - 0

Neumarkter Straße 28

81673 München