Sonderausgaben

228 Seiten mit 130 farbigen und 15 schwarzweißen Abbildungen, 25 x 29 cm, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-422-07093-6
Preis (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten): 24,90 € (D)

AGB und Verbraucherinfo | Lieferzeit

Madeleine Grynsztejn (Hrsg.), Helen Molesworth (Hrsg.)

Luc Tuymans

Sonderausgabe: statt vorher 49,90 € nur noch 24,90 €

Der belgische Künstler Luc Tuymans zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen Malern, weshalb sein markanter Stil und seine Herangehensweise an historische Themen großen Einfluss auf eine ganze Generation jüngerer Künstler haben. Berührt von den Folgen des größten traumatischen Ereignisses des letzten Jahrhunderts und Ihrer Darstellung in den Medien, nutzt Tuymans gedeckte Farben, um Bilder aus Film, Fernsehen und Zeitungen auf die Leinwand zu bannen. Wie entfernte Erinnerungen oszillieren seine Bilder zwischen Geschlossenheit und Unleserlichkeit – hinterfragend nicht nur das was wir sehen, sondern wie wir sehen sollten. Dieser Katalog mit Aufsätzen über neue kritische Haltungen Tuymans, zeigt Arbeiten von 1985 bis heute, darunter Themen wie der Holocaust, die postkoloniale Geschichte des Kongos, das Ereignis 9/11 und die Rolle institutionalisierter Religion in einer zunehmend säkularisierten Welt. Er hat sich verpflichtet, das Nichtdarstellbare darzustellen, um uns unsere Rolle als Betrachter – und oft unfreiwilliger Komplize – zu verdeutlichen.

English

The Belgian artist Luc Tuymans may be counted among the most important contemporary painter. This catalogue, with essays about Tuymans' critical positions, shows his work from 1985 up to the present. He not only analyzes what we see, but how we should see it, to demonstrate our role as viewers – and often as involuntary accomplices.