Baden-Württemberg

56 Seiten mit 60 farbigen und 8 schwarzweißen Abbildungen; 23,5 x 12,5 cm, Klappenbroschur;

ISBN: 978-3-422-02120-4
Preis: 4,50 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Sandra Eberle

Schloss Bruchsal

Hrsg. Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Staatsanzeiger-Verlag 

Führer Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Nur 80 Jahre dauerte die glanzvolle Zeit des Bruchsaler Schlosses. 1802 gelangte die ab 1722 errichtete Residenz der Fürstbischöfe von Speyer in den Besitz des Landes Baden. Nach 1832 verfiel die Anlage zusehends und wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts wieder als kunsthistorisch wertvolles Ensemble erkannt. Heute zählt das Schloss nach den Zerstörungen von 1945 zu den großen Wiederaufbauleistungen der Nachkriegsjahrzehnte.

Balthasar Neumanns berühmtes Treppenhaus, die Malereien der Erdgeschossräume, aber auch Reste der barocken Gartenkonzeption zeugen von dem kenntnisreichen Bauherrn, Kardinal Damian Hugo von Schönborn, der in der Anlage Einflüsse unterschiedlichster Herkunft verarbeiten ließ. Unter seinem Nachfolger Franz Christoph von Hutten entstanden die prunkvollen Rokokodekorationen der Festsäle und der heute verlorenen Appartements der Beletage. Im Schlossgarten mit seinem reichen Baumbestand haben auch das 19. und 20. Jahrhundert ihre Spuren hinterlassen.
Der Silbergraue Führer begleitet den Besucher durch die Schlossanlage und erläutert deren wechselvolle Geschichte, die mit der geplanten Wiedereinrichtung der Beletage auch in Zukunft weitergeschrieben wird.

English

The silver-grey guide takes the visitor through the entire palace complex and describes the history of the building, which will continue with the planned re-installation of the bel étage.