Aktuelles

Hans Christoph Buch

Pablo Neruda

Der chilenische Dichter Pablo Neruda (1904–1973) verkörpert die Verwerfungen des 20. Jahrhunderts wie kaum ein Zweiter. Unweigerlich sind sie auch seinem Werk eingeschrieben. Um sich Neruda zu nähern, unternimmt Hans Christoph Buch mehrere Anläufe: von den durch Rimbaud und [...]

Christian Lübke (Hrsg.), Matthias Hardt (Hrsg.)

Vom spätantiken Erbe zu den Anfängen der Romanik

Erscheint 2017

Die Zeit um das Jahr 1000 wird meist als Beginn der Kunstgeschichte in Ostmitteleuropa gesehen: Das Auftreten neuer Fürstendynastien, die über mehrere Jahrhunderte die Geschicke dieser Region bestimmen, und die Annahme des Christentums gaben ebenso Impulse in Bautätigkeit und [...]

Kunstmuseum Basel (Hrsg.), Ariane Mensger (Hrsg.)

Weibsbilder

Mit Beiträgen von Bodo Brinkmann, Ariane Mensger und Karoline Schliemann

Bilder von sinnlichen oder gar nackten Frauen sind in der heutigen visuellen Kultur ganz alltäglich. Dies war nicht immer so. Erst um 1500 etablierte sich der weibliche Körper in der Kunst als beliebtes und vielseitiges Sujet. Die Frau erscheint als verführerische Venus, [...]