Vorschau

ca. 640 Seiten mit 90 farbigen und 280 schwarzweißen Abbildungen, 21 × 28 cm, Hardcover

ISBN: 978-3-422-07465-1
Preis: ca. 68,00 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Sandra-Kristin Diefenthaler

Christoph Schwarz

Hofkünstler der Wittelsbacher im konfessionellen Zeitalter

Erscheint 2018

Christoph Schwarz (um 1545–1592) zählte zu den einflussreichsten Künstlern am Hof der bayerischen Herzöge Albrecht V. und Wilhelm V. In seinen frühen Jahren entwarf er vielgerühmte Fassadenmalereien, deren lebendige Kompositionen die Auseinandersetzung mit Venedig offenbaren. Mit dem Regierungsantritt Wilhelms V. wurde er der bevorzugte Maler für die monumentalen Altarbilder der Jesuiten. Seine Mariendarstellungen und der »Kampf des Erzengels Michael mit Luzifer« in der Münchner St. Michaelskirche blieben über Generationen hinweg stilistische Vorbilder.
Erstmalig wird einem der bedeutendsten Hofkünstler des ausgehenden 16. Jahrhunderts eine umfassende Monographie gewidmet. Dabei werden wichtige Fragen wie Schwarz’ambivalente Position zwischen Stadt und Hof sowie die Bedeutung seiner Bildthemen im konfessionellen Zeitalter untersucht. Die umfangreiche Publikation, mit vollständigem Werküberblick sowie einem Werkkatalog der von ihm beeinflussten Künstler, wurde maßgeblich gefördert durch die ars et studium-Stiftung.

English

Christoph Schwarz (c. 1545–1592) was one of the most influential artists at the court of the Bavarian dukes Albert V and William V. In his early years he designed many famous mural paintings, whose lively compositions are manifestations of the competition with Venice. When William V came to power, Schwarz became the preferred painter for the Jesuits’ monumental altarpieces. His portrayals of Mary and the Battle between the Archangel Michael and Lucifer (Fall of the Angels) high altar in St. Michael’s Church in Munich remained stylistic influences for generations.

This is the first comprehensive monograph to be dedicated to one of the most important court artists of the late 16th century.