Informationen

Jeanne Mammen – Die Beobachterin

Retrospektive in der Berlinischen Galerie mit Arbeiten aus den Jahren 1910 bis 1975

vom 6.Oktober 2017 bis zum 15. Januar 2018, Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin

Zehn kunsthistorische, kultur- und literaturwissenschaftliche Aufsätze internationaler Experten, mit zum Teil bislang noch nie veröffentlichten Werken opulent bebildert, werfen ein neues Licht auf das künstlerische Schaffen und das Leben von Jeanne Mammen (1890–1976) und spiegeln den aktuellen Forschungsstand wider. Einen Schwerpunkt bilden dabei die kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich. Eine umfangreiche Biographie der Künstlerin, die mit ihren Aquarellen und Zeichnungen das Bild der »Goldenen Zwanziger« prägte, rundet den Band ab.

 

zum Buch</link>