Sonderausgaben

926 Seiten mit 74 schwarzweißen Abbildungen, 17 x 24 cm, Leinen mit Schutzumschlag

ISBN: 978-3-422-07032-5
Preis: 38,00 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Christian Ring

Gustav Pauli und die Hamburger Kunsthalle

Band I. 1: Reisebriefe

Forschungen zur Geschichte der Hamburger Kunsthalle Band I.1

Sonderausgabe: statt vorher 78,00 € nur noch 38,00 €

Hrsg. von der Hamburger Kunsthalle und der Hermann Reemtsma Stiftung

Gustav Pauli (1866–1938) zählt zu den einflussreichsten Museumsdirektoren des 20. Jahrhunderts. Nach dem Tode Alfred Lichtwarks übernahm er 1914 das Direktorat der Hamburger Kunsthalle. Bis zu seiner Entlassung durch die Nationalsozialisten 1933 verfasste Pauli auf seinen Reisen durch ganz Europa eine große Anzahl bislang unveröffentlichter Briefe, die mit diesem Buch nun als ausführlich kommentierte Edition vorliegen.
Die Reisebriefe vermitteln als historische Dokumente einerseits authentische Einblicke in die kulturpolitischen Prozesse der bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands; andererseits berichtet Pauli aber auch anschaulich und eindrucksvoll von den Unwägbarkeiten des Ersten Weltkrieges, über das gesellschaftliche Leben in der Weimarer Republik, von politisch brisanten Diskussionen mit Max Liebermann sowie von skurrilen Besuchen bei finnischen Kollegen.
Die kommentierten Quellenschriften beinhalten außerdem neue wissenschaftliche Erkenntnisse über die kulturellen Entwicklungen Europas in einer geschichtlich so bewegten Zeit bis zur Machtergreifung durch die Nationalsozialisten.

English

Gustav Pauli, director of the Hamburger Kunsthalle, wrote 138 letters that provide genuine insights into the development of important art museums, but also elucidate social life. Similarly, he reports of visits with art dealers, private collectors and artists.