Neuerscheinungen

256 Seiten mit 12 farbigen und 90 schwarzweißen Abbildungen, 17 x 24 cm, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-422-07400-2
Preis (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten): 48,00 € (D)

AGB und Verbraucherinfo | Lieferzeit

Andreas Beyer (Hrsg.), Étienne Jollet (Hrsg.), Markus Rath (Hrsg.)

Wiederholung. Répétition

Wiederkehr, Variation und Übersetzung in der Kunst

Passagen/Passages Band 56
Text: Deutsch/Englisch/Französisch

Künstlerisches Schaffen ist stets mit dem Repetitiven verknüpft, sei es in der Imitation der Natur oder in der Nachahmung der Kunst selbst. Das Spektrum des Phänomens »Wiederholung « in den bildenden Künsten reicht von der (Un-)Möglichkeit der Reproduzierbarkeit eines Werks über seine unmittelbare Thematisierung, etwa in Reproduktionsstichen, bis hin zur fruchtbaren Repetition im Sinne des Variierens,
Appropriierens, Adaptierens und Übersetzens.
Die Beiträge dieses Bandes beleuchten Wiederholungen in Gestalt von Erinnerungsevokationen, Formenwanderungen, Reproduktionsverfahren oder avantgardistischen Brechungen einer repetitiven Ästhetik. Dabei stellen sie immer auch die Frage nach Entwicklungen und Renaissancen, nach Aktualität und Historizität. So erweist sich die »Wiederholung« als eine stetig wiederkehrende, besondere Herausforderung der Kunst und ihrer Geschichte.

English

Artistic production is always associated with repetition, whether in imitation of nature or in imitation of art itself. The spectrum of the phenomenon “repetition” in the visual arts varies from the (im-)possibility of reproducing of a work to its direct thematization, for instance in printed reproductions, or as prolific repetitions in terms of varying, appropriating, adapting or converting.
The essays in this volume examine repetitions that are characterized by evocations of memory, changes in form, reproduction methods and avant-garde breaks with repetitive aesthetics.