Augsburg

176 Seiten mit 55 farbigen und 4 schwarzweißen Abbildungen, 21 x 25 cm, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-422-07349-4
Preis (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten): 24,90 € (D)

AGB und Verbraucherinfo | Lieferzeit

Tilo Grabach (Hrsg.), Uwe Heckmann (Hrsg.), Christof Trepesch (Hrsg.)

Ein Kaufmann als Kunstfreund

Die Gemäldesammlung von Hermann Hugo Neithold

Katalog zur Ausstellung in den Kunstsammlungen und Museen Augsburg im Schaezlerpalais vom 5. Februar bis 5. Juni 2016

Erstmals präsentiert der vorliegende Ausstellungskatalog die eindrucksvolle Privatsammlung Hermann Hugo Neitholds (1862–1939), einzigartiges Beispiel einer mit großer Leidenschaft zusammengetragenen Sammlung eines bürgerlichen Kaufmanns. Neithold war Prokurist und leitender Einkäufer bei der Kammgarnspinnerei Heinrich Dietel in Wilkau. Hier erwarb er sich hohes gesellschaftliches Ansehen und Vermögen. Im Ruhestand und nach seinem Umzug nach Dresden konnte er ab 1916 daher in der regen Ausstellungs- und Galerieszene vor Ort in zahlreiche Erwerbungen investieren.

In nur 20 Jahren legte er eine Sammlung von über 50 Gemälden des 19. und frühen 20. Jahrhunderts an, die von Kompetenz und Geschmack zeugt. Die Malerei der Münchner Schule, erweitert um Werke der Münchner und Berliner Secessionen, bildeten ihren Schwerpunkt. Die bis heute weitgehend erhalten gebliebene Sammlung vereint Landschaften, Porträts, Stillleben und Genrebilder von Lovis Corinth, Franz Defregger, Wilhelm von Diez, Max Liebermann, Eduard Schleich d. Ä., Carl Spitzweg oder Wilhelm Trübner.

 

English

This exhibition catalogue is the first to present the impressive private collection of Hermann Hugo Neithold (1862–1939). It is a unique example of a collection of a middle-class businessman that was assembled with great passion. Within only 20 years he laid out a collection of more than 50 paintings from the 19th and early 20th centuries that shows great competence and taste. Its main emphasis is formed by paintings of the Munich School, enhanced by works of the Munich and Berlin Secession movements. The collection, still largely preserved, unites landscapes, portraits, still lifes and genre scenes by Lovis Corinth, Franz Defregger, Wilhelm von Diez, Max Liebermann, Eduard Schleich the Elder, Carl Spitzweg and Wilhelm Trübner.