Kunstwissenschaft / Kunsttheorie

296 Seiten mit 148 schwarzweißen Abbildungen, 17 x 24 cm, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-422-07334-0
Preis: 44,90 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Wolfgang Brückle (Hrsg.), Pierre Alain Mariaux (Hrsg.), Daniela Mondini (Hrsg.)

Musealisierung mittelalterlicher Kunst

Anlässe, Ansätze, Ansprüche

Text: Deutsch/ Englisch/ Französisch

Mittelalterliche Werke waren als Kunst lange Zeit nicht vollständig anerkannt. Nur gegen Widerstände fanden sie Eingang in Museen, zunächst sogar allein zum Nachweis ihrer Minderwertigkeit. Mehr als Kunstgegenstände aus späteren Jahrhunderten erscheinen sie Betrachtern in Museen zudem als Fragmente, die aus ihrem ursprünglichen Kontext gelöst sind. Die geeignete Darbietung dieser Werke bildet bis heute eine Herausforderung für Kuratoren und Sammlungen.
Die vorliegenden Untersuchungen von Präsentationsweisen im Ausstellungszusammenhang zeichnen die Musealisierung des Mittelalters von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart nach und ergründen den Wandel von Mittelalterbildern. Sie vermitteln Einsichten in Aufgaben und Ansprüche der aktuellen Museumskultur, unseren Kunstbegriff und unsere Vorstellungen vom richtigen Umgang mit Geschichte.

 

English

For quite a long time medieval works were not always recognized as art. They found their way into useums only with resistance, at first even as proof of their inferiority. Creating suitable presentations of these works remains a challenge for curators and collections to this day. This analysis of  presentation methods, in the context of exhibitions, traces how museums have treated the Middle Ages from the early modern period to the present, and investigates a change in perception towards medieval imagery. It provides insights into the tasks and claims of the current museum culture, our concepts of art, and our ideas about the right way of dealing with history.