Kunstwissenschaft / Kunsttheorie

464 Seiten mit 29 farbigen und 91 schwarzweißen Abbildungen, 17 x 24 cm, Leinen mit Schutzumschlag

ISBN: 978-3-422-07428-6
Preis: 49,90 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Nicolas Bock

De Titulis

Zur Vorgeschichte des modernen Bildtitels

Kunstwissenschaftliche Studien Band 195

Titel haben einen entscheidenden Einfluss auf die Wahrnehmung von Kunstwerken. Sie vermitteln zwischen Darstellung und Betrachter, wirken gleichberechtigt und eröffnen zusätzliche Imaginationsräume für das Verständnis eines Werkes. Der moderne Bildtitel steht in der Tradition mittelalterlicher Tituli, seine Vorgeschichte reicht bis auf die Epigramme der griechischen Antike zurück.

Dieses Buch berührt gleichermaßen Fragen der Literatur- wie Kunstwissenschaft: die Historie und Exegese des Titulus sowie seine gattungsspezifische Stellung zwischen Text und Bild. Die theoretischen Überlegungen des Paulinus von Nola und die Geburt des christlichen Titulus im 4. Jahrhundert werden dabei ebenso untersucht wie ausgewählte Beispiele der Kunstgeschichte – italienische Madonnen von Simone Martini bis Jacopo Bellini, deutsche und französische Handschriften, Drucke des 15. und 16. Jahrhunderts oder burgundische Tapisserien aus dem Umkreis Karls des Kühnen. Die historische Entwicklung des Titulus, seine Bedeutung und sein Einfluss auf die Rezeption der Kunstwerke betreffen über das Mittelalter hinaus auch spätere Epochen und Medien.

English

This volume touches equally on questions pertaining to literature studies and art history: the history and exegesis of image titles, called tituli, as well as their genre-specific positioning between text and image.

The theoretical considerations of St. Paulinus of Nola and the birth of the Christian titulus in the 4th century are subjects under investigation, as are select examples from art history – Italian Madonnas painted by artists ranging from Simone Martini to Giovanni Bellini, German and French manuscripts, prints from the 15th and 16th centuries, and Burgundian tapestries from the circle of Charles the Bold.