Kunstwissenschaft / Kunsttheorie

360 Seiten mit 145 schwarzweißen Abbildungen, 19,5 × 26 cm, Leinen

ISBN: 978-3-422-07492-7
Preis: 58,00 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Das Kunsthistorische Institut in Bonn

Geschichte und Gelehrte

1818 wurde Bonn zum Universitätsstandort der preußischen Rheinprovinz auserkoren, die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität feiert 2018 somit ihr 200-jähriges Bestehen. Als junges Universitätsfach erfuhr die Kunstgeschichte in Bonn ihre Institutionalisierung im Fächerkanon. Hier wurde am 4. Mai 1860 der erste auf Dauer in der Fakultät verankerte Lehrstuhl für Kunstgeschichte eingerichtet und mit Anton Springer besetzt. Es folgte eine lange Reihe namhafter Kunsthistoriker, die für die Fachgeschichte eine bedeutende Rolle spielten.

Der Band bietet Beiträge zu Gottfried Kinkel, Anton Springer, Carl Justi, Paul Clemen, Alfred Stange, Heinrich Lützeler, Herbert von Einem, Günter Bandmann, Horst Hallensleben, Justus Müller Hofstede, Eduard Trier, Tilmann Buddensieg und Gunter Schweikhart. Ihre Forschung und Lehre werden ebenso erhellt wie die inhaltlichen Schwerpunkte des renommierten Institutes: Italienforschung, Denkmalpflege und Christliche Archäologie.

English

In 1818 Bonn was chosen to become the university site of the Prussian Rhine Province; in 2018 the Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität (University of Bonn) is celebrating its 200th anniversary. Still a young university subject, the discipline of art history underwent its German institutionalization in Bonn. On May 4, 1860, the first permanent chair in the discipline of art history was established and the position was filled by Anton Springer. His tenure was followed by a long line of renowned art historians who played an important role in shaping the discipline of the history of art.

This volume presents essays on Gottfried Kinkel, Anton Springer, Carl Justi, Paul Clemen, Alfred Stange, Heinrich Lützeler, Herbert von Einem, Günter Bandmann, Horst Hallensleben, Justus Müller Hofstede, Eduard Trier, Tilmann Buddensieg and Gunter Schweikhart. Their research and teachings are elucidated alongside discussions about the contents-related emphases of the renowned institute: studies on Italy, historic preservation and Christian archaeology.