Kunstwissenschaft / Kunsttheorie

400 Seiten mit 46 schwarzweißen Abbildungen, 17 x 24 cm, Hardcover
ISBN: 978-3-422-06915-2
Preis: 44,00 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Astrid Fendt , Claudia Sedlarz , Jürgen Zimmer

Aloys Hirt in Berlin

Kulturmanagement im frühen 19. Jahrhundert

Aloys Hirt (1759–1837) hat die längste und wirkungsreichste Zeit seines Lebens in der preußischen Hauptstadt verbracht und sich dort energisch für die Vermittlung bildender Kunst und kulturgeschichtlichen Wissens eingesetzt. Er war Gründervater der Berliner Museen, erster Professor für Archäologie an der neu eingerichteten Universität, Mitbegründer der Bauakademie, Professor für Kunstgeschichte und Mitglied der Akademie der Künste sowie Mitglied der Akademie der Wissenschaften und zahlreicher gelehrter Gesellschaften. Bei seiner unermüdlichen Tätigkeit als Dozent und Publizist bewies Hirt einen untrüglichen Sinn für die effektvolle Präsentation und nachhaltige Verbreitung von Kunst und deren Geschichte, die ihn heute als Kulturmanager avant la lettre erscheinen lässt.

Dieser Band vereint die jüngsten Forschungsergebnisse zu Hirts Werdegang und seinem Beitrag zur Entstehung der Berliner Wissenschafts- und Museumslandschaft. Durch die Auswertung zahlreicher, zum Teil noch unveröffentlichter Quellen wird Hirts Rolle als Initiator und Organisator verdeutlicht.

 

English

Aloys Hirt is considered the founder of the Berlin Museums and the Academy of Architecture and was professor of archaeology at the newly founded University in Berlin.