Sachsen-Anhalt

17,4 x 11,6 cm, Broschur
ISBN: 810557
Preis: 3,00 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Thomas Weiss

Kirchen im Dessau-Wörlitzer Gartenreich

Kulturstiftung DessauWörlitz

Während der Gründungszeit entstanden im Gartenreich auch zahlreiche Kirchen oder wurden umgebaut und erweitert. So im Umland von Dessau die Kirchen in Waldersee (damaliger Ortsname Jonitz, 1722–1725), Mosigkau (1789), Mildensee (damaliger Ortsname Pötnitz, 1804–1806) und Großkühnau (1828–1830). Diese Vororte sind heute in Dessau-Roßlau eingemeindet.

Im Osten des Gartenreiches wurden die Kirchen Oranienbaum (1707–1712), Riesigk (1797–1800), Wörlitz (1804–1809), Vockerode (1810–1812) und Horstdorf (1872) neu- oder umgebaut.

Die Kirche in Rehsen (1680, 1707) wurde schon vorher errichtet, ebenso die Kirche in Goltewitz (13./14. Jahrhundert), jetzt Ortsteil von Oranienbaum. Goltewitz gehörte ursprünglich nicht zu Anhalt, sondern war sächsisch/preußisch und die Kirche als Filiale der Kirche der Gemeinde Jüdenberg lag damit im Ausland.