Niedersachsen

28 Seiten mit 14 farbigen und 3 schwarzweißen Abbildungen, 17,4 x 11,6 cm, Broschur
ISBN: 978-3-422-02296-6
Preis: 2,50 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Axel Christof Kronenberg

Kloster Lamspringe und der irische Märtyrer Oliver Plunkett

Klosterkammer Hannover

Das südlich von Hildesheim gelegene Kloster Lamspringe wurde von 1643 bis 1803 von englischen Benediktinermönchen bewohnt und verwaltet und war bis heute das einzige englische Kloster auf deutschem Boden. Der vierte Abt von Lamspringe, Maurus Corker, war wie der irische Erzbischof Oliver Plunkett wegen Hochverrat in England zum Tode verurteilt worden, erhielt jedoch im Gegensatz zu diesem eine Begnadigung. Er überführte die Reliquien Plunketts, der 1682 als letzter Katholik in England wegen seiner Konfession gehängt worden war, nach Lamspringe, wo sie 1693 in der Krypta der neu errichteten Klosterkirche beigelegt wurden. Seit der Seligsprechung Plunketts 1920 und verstärkt seit seiner Heiligsprechung 1975 wird in Lamspringe alljährlich eine Reliquienprozession abgehalten, die auch überregional von großer Bedeutung ist.