Niedersachsen

24 Seiten mit 19 farbigen und 2 schwarzweißen Abbildungen, 17,4 x 11,6 cm, Broschur
ISBN: 978-3-422-02043-6
Preis: 2,50 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Bernhard Schönbohm , Enno Schönbohm

Die Stadtkirche und die St. Annen-Kapelle in Jever

An der Stelle der heutigen Jeverschen Stadtkirche befanden sich schon seit dem 9. Jahrhundert Sakralbauten, die zusammengefasst mindestens neunmal den Flammen zum Opfer gefallen sind. Der letzte verheerende Brand führte 1959 zur Zerstörung der alten Stadtkirche aus dem 18. Jahrhundert. Nur das pompöse Denkmal für Edo Wiemken d.J., um 1560 in niederländischem Renaissancestil errichtet, konnte gerettet werden. Es ist heute architektonisch geschickt in den modernen Neubau von Dieter Oesterlen eingebunden. Die kleine, weiß gekalkte St. Annen-Kapelle hat im Gegensatz zur schicksalsgeplagten Stadtkirche seit dem Jahr 1610 ihre heutige Form und birgt das älteste kirchliche Kunstwerk Jevers: vier Bildtafeln aus der Zeit um 1500 mit der Darstellung der Legenden um den Heiligen Georg.