Hessen

88 Seiten mit 36 farbigen und 7 schwarzweißen Abbildungen sowie ein Grundriss, 12 x 20 cm, Broschur
ISBN: 978-3-422-02067-2
Preis: 8,00 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Wissenschaftsstadt Darmstadt (Hrsg.)

Die Russische Kapelle in Darmstadt

Mit Beiträgen von Doris Fath, Eckhart G. Franz, Michael Gorachek, Bärbel Herbig, Inge Lorenz, Renate Ulmer, Hansjürgen Westermeyer.

Zum Abschluss der umfassenden Restaurierung: reich illustrierter Kunstführer zur russisch-orthodoxen Kapelle auf der Darmstädter Mathildenhöhe

Die der hl. Maria Magdalena geweihte Russische Kapelle auf der Darmstädter Mathildenhöhe wurde zwischen 1897 und 1899 im Auftrag des letzten russischen Zaren Nikolaus II. und Zarin Alexandra (Alix), geborene Prinzessin von Hessen-Darmstadt, erbaut. Das Bauwerk im historisierenden Stil nimmt innerhalb der Künstlerkolonie einen besonderen Rang ein. Zwischen 2004 und 2007 wurde die Kapelle saniert, der Innenraum mit dem großen Apsismosaik und Malereien nach Entwürfen des bedeutenden russischen Malers Viktor Wasnezow restauriert und die Außenanlage neu gestaltet. Der reich bebilderte Führer gibt einen Einblick in die historischen Zusammenhänge des Baudenkmals und dessen Kontext zur Mathildenhöhe. Neben der baugeschichtlichen Bedeutung und den architektonischen Merkmalen steht die künstlerische Ausschmückung im Blickpunkt. Weitere Texte dokumentieren die denkmalgerechte Wiederherstellung der Kapelle und die gärtnerische Gestaltung. Der Leser erhält darüber hinaus Informationen zum russisch-orthodoxen Gemeindeleben.

English

The Russian Chapel of St. Mary Magdalene on the Darmstadt Mathildenhöhe was commissioned in 1897–1899 by the last Russian Tsar Nikolaus II and his wife, a born princess of Hessen-Darmstadt. A richly illustrated guide to the history, the architecture and the role within the Mathildenhöhe complex.