Baden-Württemberg

28 Seiten mit 19 Abbildungen, 17,4 x 11,6 cm, Broschur
ISBN: 978-3-422-02423-6
Preis: 3,00 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Alfred Kempf , Moritz Martiny , Peter Rückert

Jakobskirche Urphar

4., neu bearbeitete Auflge 2015

An der höchsten Stelle Wertheims über dem Main liegt die Jakobskirche Urphar. Die romanische Chorturmkirche erlangte ihr heutiges Aussehen in mehreren Phasen, deren Ursprünge wohl noch vor der ersten Jahrtausendwende liegen. Bekannt ist die Kirche für ihre Fresken, die von einem als „Meister von Urphar“ bezeichneten Freskenmaler um 1300 erschaffen wurden. Die Darstellungen von biblischen Szenen stehen künstlerisch am Übergang zur Gotik und geben Einblick in die Glaubensvorstellungen ihrer Zeit. Eine Darstellung des Jakobus mit Pilgermuschel und Pilgerstab verweist darauf, dass Urphar mit seiner Furt über den Main auf dem Jakobsweg lag und die Fresken des Meisters als geistliche Anschauung für die Jakobspilger gedacht waren. Urphar wurde zudem 1297 dem Patronat des Apostels geweiht.