Englisch

656 Seiten mit 100 farbigen, 545 schwarzweißen Abbildungen und 6 Klapptafeln, 22 x 28 cm, Hardcover

ISBN: 978-3-422-07432-3
Preis: 49,90 € [D] (inkl. MwSt ggf. zzgl. Versandkosten)

DKV Titel sind über den De Gruyter Webshop erhältlich.

Straßburg – Ort des kulturellen Austauschs zwischen Frankreich und Deutschland. Architektur und Stadtplanung von 1830 bis 1940

Strasbourg – Lieu d’échanges culturels entre France et Allemagne. Architecture et urbanisme de 1830 à 1940

Mit Beiträgen auf Deutsch oder Französisch

Hrsg. von der Gruppe METACULT

Ein französisch-deutsches Forschungsprojekt

 

Straßburg ist seit Jahrhunderten ein kultureller Knotenpunkt zwischen Deutschland und Frankreich. Analog entwickelte sich ein eigenständiges, unverwechselbares Stadtbild. Unzählige Besucher und Interessierte der Kunstsowie Architekturgeschichte lockt die elsässische Stadt seit jeher. Doch erst in jüngster Zeit wird den Erweiterungen des 19. und 20. Jahrhunderts Beachtung geschenkt: eine Phase des politischen Wandels, in der sich Straßburg zur modernen Großstadt entwickelte und die gravierende Änderungen in Architektur und Stadtgestalt bedeutete.

Aus unterschiedlichen fachlichen und nationalen Perspektiven werden Schulen, Kirchen, Bäder und technische Bauten in ihrem städtebaulichen Kontext sowie die biographischen Verflechtungen der Akteure in den Blick genommen. Der reich mit Fotografien und Plänen ausgestattete Band bietet außerdem ein ausführliches Register, das den Zugang zu einzelnen Namen, Orten und Objekten erleichtert.

English

For centuries Strasbourg has been a cultural hub between Germany and France, and an independent, distinctive urban landscape developed analogously. Countless visitors interested in its rich art and architectural history have been attracted to the Alsatian city. However, attention to 19th and 20th century expansions have only come about quite recently. This was a phase of political change in which Strasbourg developed into a modern metropolis, leading to substantial tranformations in its architecture and cityscape.

Schools, churches, baths and technical buildings are reviewed from diverse professional and national perspectives that place them in their urban development contexts, and also take the biographical interconnections of their protagonists into consideration. This volume, which is richly designed with photographs and architectural plans, includes an extensive index that makes it easier to find individual names, locations and objects.