Neuerscheinungen

216 Seiten mit 188 meist farbigen Abbildungen, 22,5 x 28,5 cm, Hardcover
ISBN: 978-3-422-07364-7
Preis (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten): 24,90 € (D)

AGB und Verbraucherinfo | Lieferzeit

Julia Quandt (Hrsg.), Christof Trepesch (Hrsg.)

Rendezvous der Künstler

… de Chirico, Giacometti, Lassnig, Picasso … Meisterwerke aus der Sammlung Klewan

Katalog zur Ausstellung in den Kunstsammlungen und Museen Augsburg im Schaezlerpalais vom 9. Juli bis 13. November 2016

Mit Beiträgen von Alfred Gulden, Helmut Klewan, Karin Koschkar und Karin Sagner

Der Galerist, Autor und Verleger Helmut Klewan (*1943) war einer der bedeutendsten Förderer der österreichischen Kunst. Der Ausstellungskatalog stellt mit der Sammlung Klewan eine außergewöhnliche Kollektion von Werken der klassischen Moderne und der Nachkriegskunst vor, die bisher noch nie in dieser Dichte gezeigt wurde. Die in Wien beheimatete Sammlung umfasst Gemälde, Graphiken und Skulpturen von so bekannten Künstlern wie Alberto Giacometti, Pablo Picasso, Giorgio de Chirico, Max Ernst, Jean Dubuffet, Francis Bacon, Arnulf Rainer, Maria Lassnig und Louise Bourgeois.

Die rund 170 Exponate sind Spiegel einer persönlichen Sammelleidenschaft, die ihresgleichen sucht, und dokumentieren auf anschauliche Art und Weise die kunsthistorische Entwicklung des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Viele dieser Werke werden dem Publikum hier zum ersten Mal präsentiert.

English

The gallerist, author and publisher Helmut Klewan (*1943) was one of the most important supporters of Austrian art. This exhibition catalogue introduces an exceptional collection of works of Classical Modernism and postwar art in the Klewan Collection, which has never before been shown in this fullness and complexity. The collection, which is at home in Vienna, includes paintings, graphics and sculptures by very well-known artists, including Alberto Giacometti, Pablo Picasso, Giorgio de Chirico, Max Ernst, Jean Dubuffet, Francis Bacon, Arnulf Rainer, Maria Lassnig and Louise Bourgeois.
Nearly 170 exhibits reflect the owner’s personal passion for collecting, one almost without compare, that very clearly documents the art historical development from the 20th century to the present. Many of these works are now being presented to the public for the first time.