Neuerscheinungen

264 Seiten mit 8 farbigen und 78 schwarzweißen Abbildungen, 17 × 24 cm, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-422-07421-7
Preis (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten): 42,00 € (D)

AGB und Verbraucherinfo | Lieferzeit

Lydia Rosía Dorn

Diplomatenporträts der Frühen Neuzeit

Botschafter und Gesandte in der Malerei von Tizian über Van Dyck bis Aved

Kunstwissenschaftliche Studien Band 193

 

 

Erstmals wird in vorliegender Publikation das Diplomatenporträt als eigene kunstwissenschaftliche Kategorie definiert. Bereits im 16. und 17. Jahrhundert etablierten europäische Regierungen ein Netzwerk ständiger diplomatischer Beziehungen. Damals wurde auch das Amt des Botschafters begründet. Mit Beginn der Frühen Neuzeit ließen sich Botschafter und Gesandte in ihrer Rolle als international agierende Diplomaten porträtieren. Diese Bildnisse sind eindrückliche Inszenierungen ihres Selbstverständnisses und Statusbewusstseins.
Anhand von 25 ausgewählten Gemälden des 15. bis 18. Jahrhunderts sowie zahlreichen Vergleichsabbildungen führt die Autorin vor, wie sich Diplomaten im Verlauf der Zeit darstellten, welche Bildstrategien und Intentionen Künstler und Auftraggeber verfolgten. Dabei werden unerkannte Sinnebenen aufgedeckt und wichtige Meisterwerke der Kunstgeschichte neu interpretiert.

English

This publication defines the portrait of a diplomat as its own art historical category for the first time. Using 25 select paintings from the 15th-18th centuries, as well as numerous comparative illustrations, the author demonstrates how diplomats had themselves represented over the course of time, and which visual strategies and intentions artists and patron pursued. Unrecognized levels of meaning have been uncovered and important masterpieces in the history of art have been newly interpreted in the process.