Ausstellungskataloge

192 Seiten mit 148 farbigen und 8 schwarzweißen Abbildungen, 1 Altarfalz und 1 Wickelfalz, 23 x 28 cm, Hardcover
ISBN: 978-3-422-07340-1
Preis (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten): 34,90 € (D)

AGB und Verbraucherinfo | Lieferzeit

Jochen Sander (Hrsg.)

Schaufenster des Himmels

Der Altenberger Altar und seine Bildausstattung

Heaven on Display
The Altenberg Altar and Its Imagery

Katalog zur Ausstellung im Städel Museum in Frankfurt am Main vom 22. Juni bis 25. September 2016

 

Mit Beiträgen von Jochen Sander, Stefanie Seeberg, Christiane Weber mit Christoph Krekel und Julia Schultz sowie Fabian Wolf.

Ausstellungskatalog Text: Deutsch/Englisch

Durch glückliche Umstände sind aus dem ehemaligen Prämonstratenserinnenkloster in Altenberg an der Lahn zahlreiche Ausstattungsstücke rund um den Hauptaltar aus der Zeit des späten 13. und frühen 14. Jahrhunderts überliefert. In der Ausstellung im Städel Museum wird dieses einzigartige Ensemble, dessen Bestandteile sich heute in bedeutenden Museen und Sammlungen zwischen St. Petersburg und New York befinden, erstmals seit der Auflösung des Klosters wieder zusammengeführt.

Religiöser und künstlerischer Nukleus des Klosters war das wandelbare Retabel, bestehend aus Schreinkasten, Madonnenstatue und bemalten Flügeln, das ab 1330 den Hauptaltar schmückte. Dieses Kleinod der Gotik gehört zu den frühesten erhaltenen Altarbildern im deutschsprachigen Raum. Gemeinsam mit herausragenden Werken der zeitgenössischen Glasmalerei, Bildhauerei sowie der Textil- und Goldschmiedekunst bot das Flügelretabel vielschichtige thematische Bezüge für die andächtige Betrachtung. Der Katalog veranschaulicht den faszinierenden Zusammenklang des Bildprogramms und erläutert die sinnstiftende Funktion der Einzelteile in der Altarraumausstattung, die für die Zeitgenossen wie ein „Schaufenster des Himmels“ gewirkt haben muss.

English

Fortunate circumstances led to the survival of the late thirteenth- and early fourteenth-century high altar furnishings from the former Premonstratensian monastery in Altenberg on the Lahn. This special exhibition at the Städel Museum reunites various elements of this unique ensemble – now at home in notable museums and collections from St. Petersburg to New York – for the very first time since the dissolution of the convent in 1803.

The religious and artistic nucleus of the monastery was the retable, a variable construction consisting of a shrine cabinet, Madonna statue, and painted wings, which adorned the high altar from 1330. This Gothic gem is one of the earliest surviving altarpieces of the German-speaking regions. In conjunction with outstanding examples of contemporary stained glass painting, sculpture, textile art, and goldwork it offered many-faceted thematic references for contemplative viewing. This exhibition catalogue presents the fascinating harmony of the iconographic programme, and explains the function of the individual components and their meaning within this specific altarpiece design, which for the people of that time must truly have seemed like “Heaven on Display”.