Ausstellungskataloge

56 Seiten mit 51 farbigen Abbildungen, 19 × 25 cm, Hardcover
ISBN: 978-3-422-07423-1
Preis (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten): 19,90 € (D)

AGB und Verbraucherinfo | Lieferzeit

Grisebach GmbH (Hrsg.)

C. O. Paeffgen

Liebes- und Fragezeichen

Katalog zur Ausstellung in der Villa Grisebach, Berlin, vom 20. April bis 20. Mai 2017

Mit einem Beitrag von Bazon Brock

C. O. Paeffgen, mit bürgerlichem Namen Claus Otto Paeffgen, wurde 1933 in Köln geboren und ist mit seiner rheinischen Heimat bis heute eng verwoben. Seit mehr als fünfzig Jahren verfolgt der Künstler gesellschaftliche Phänomene. Seinen 'Umwicklungen', Fundobjekte, die er mit Draht zusammenzufügt, stehen die 'Umrandungen' gegenüber, nachgezogene Konturen von Zeitungsbildern, die auf Leinwand projiziert und überarbeitet werden. Paeffgen wählt aus. Er markiert, akzentuiert, bezieht Position, verbirgt sie manchmal im Formelhaften. Dabei entwickelt er seine Arbeit, von der er einmal behauptet hat, »jeder könnte das machen, was ich mache«, konsequent weiter und gießt Liebe oder Freiheit in prägnante Zeichen.

Der Katalog begleitet die gleichnamige Ausstellung in der Villa Grisebach. Er versammelt Werke Paeffgens aus den Jahren 1969 bis 2016 und erlaubt einen Überblick über das verspielt leichte, mitunter skurrile, gerne ironische Œuvre des Kölner Künstlers.

English

C. O. Paeffgen, whose full name is Claus Otto Paeffgen, was born in Cologne in 1933, and the artist has remained closely interconnected to his Rhenish native city. For more than 50 years he has followed societal phenomena and transformations in object-like Umwicklungen (wall and floor sculptures) and clearly outlined paintings. Paeffgen selects. He marks, accentuates, takes a position, and sometimes uses formal means to obscure. He continues to consistently develop his work – about which he once claimed that “Anyone could do what I do” – and casts love or freedom into concise signs.

This Villa Grisebach catalogue has compiled Paeffgen’s works from 1969-2016, permitting an overview of the playfully light, sometimes absurd, and gleefully ironic oeuvre of this artist from Cologne.